Frühjahrsputz 2018 auf dem KJS-Schießstand Baumgarten


Jede Spezies unter der Sonne dieser Erde braucht einen Bau oder ein Nest. So auch wir Jägerinnen und Jäger aus der Kreisjägerschaft Eckernförde.

Anlässlich der Reinigungsarbeiten auf dem KJS-Schießstand Baumgarten, zu dem der Erste Vorsitzende der KJS Eckernförde - Otto Gravert am Samstag, den 14. April 2018, ab 09:00 Uhr, „eingeladen“ hatte, waren zusätzliche Hilfskräfte aus dem Bereich Jagdhornblasen, Hundeausbildung und Öffentlichkeitsarbeit auf dem Schießplatz erschienen. Es galt, das ehemalige Schützenheim in einen gemütlichen Treffpunkt für uns Jäger_innen zu verwandeln. Lange Jahre hatte es leer gestanden; nun sollte es wieder gemütlich hergerichtet werden.

Insgesamt 32 Helfer_innen hatten sich so auf dem Schießplatz eingefunden, nahmen von Karl Rust

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_04.jpg

und Jan Eiben ihre Aufgaben entgegen und legten dann tatkräftig los.

Es war wie in jedem Frühjahr ein Gewusel, Gerenne, Gesäge,

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_06.jpg

Geharke, Getrage, und Gelaufe auf dem KJS-Schießstand.

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_07.jpg

Der Schießstand glich an diesem Samstagvormittag einem Bienenstock mit den vielen motivierten fleißigen Helfern.

Es wurde an diesem Vormittag der Repetiererstand und

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_08.jpgder Schießcontainer innen und außen geputzt,

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_03.jpgdie Zuwegungen sowie der obere Schießplatz in einen ansehnlichen und sicher begehbaren Zustand gebracht.

Zwei ganz wagemutige Jäger waren dem Kreisschießobmann Medved sogar auf das Containerdach gestiegen, um dieses zu reinigen und überhängende Äste zu entfernen.

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_05.jpg

Es gab viel zu tun - und es wurde von den Jäger_innen nicht geschnackt - sondern angepackt.

Der Erste Vorsitzende Otto Gravert, der zuvor ebenfalls kräftig auf dem neu angelegten Parkplatz in die Hände gespuckt hatte, war mehr als zufrieden mit dem Engagement seiner Jägerinnen und Jäger und dem Voranschreiten der Arbeiten. So konnte Conny Kröger bereits um 10:30 Uhr „ZUM ESSEN“ blasen.

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_11.jpgDies Lieblingssignal aller Jägerinnen und Jäger erkannten diese alle sofort und die Hilfskräfte fanden sich umgehend im Repetiererstand

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_12.jpgzu einem gemeinsamen gemütlichen Frühstück mit Kaffee und Brötchen ein.

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_16.jpg

In seiner kurzen kleinen Ansprache wusste Otto Gravert die bereits vollbrachte Arbeit zu würdigen

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_13.jpgund brachte dieses mit netten und motivierenden Worten zum Ausdruck.

Alle ließen sich das opulente Frühstück, das unsere „Schießstand-Fee“ Karin Krambeck wieder liebevoll zubereitet hatte,

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_14.jpgmit sehr gutem Appetit schmecken. Auch verschiedene leckere Kuchen standen auf dem Frühstückstisch, die unsere Jägerinnen vorher liebevoll gebacken hatten. Gute Gespräche wurden bei dem gemeinsamen Frühstück geführt und die Jägerinnen und Jäger rückten bei dem heißen nordischen Kaffee mit Brötchen eng zusammen.

Nach dem Frühstück erfolgte wieder „Aufbruch zur Jagd“ und die Arbeiten wurden gestärkt und munter fortgesetzt.

Bis um13:00 Uhr wurde noch gereinigt und gewerkelt, bis auch die Letzten mit ihrer Arbeit fertig waren und ins wohlverdiente Wochenende gehen konnten.

Das ehemalige Schützenheim war nicht wieder zu erkennen und erstrahlte im neuen Glanze. Dach und Dachrinne waren vom Moos befreit,

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_10.jpgFenster und Außenfassade geputzt,

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_17.jpg

Mobiliar abgeschrubbt und anschließend geölt sowie der Innenraum sauber und wohnlich hergerichtet und ordentlich aufgeräumt.

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_15.jpgIm Vorfelde waren schon Decken und Vorhänge abgenommen und gewaschen worden.

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_09.jpg

Die Küche befand sich wieder im sauberen und aufgeräumten Zustand.

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_02.jpg

Alle waren mit Feuereifer dabei und freuten sich über das erzielte Ergebnis.

Es ist jedoch noch viel zu tun im neuen Jägertreff mit Hinsicht auf Heizung, Elektrik

KJS_Schiessstand_Aufraeumaktion_14_04_2018_Bild_01.jpgund bauliche Umgestaltungen. Freiwilligenmeldungen hierfür liegen aus dem Kreise der Jäger_innen bereits vor – weitere Helfer_innen sind immer stets willkommen.

Doch eines fehlt uns noch. Einen Namen soll das neue „Vereinsheim“ bekommen. Vielleicht „Jägertreff Baumgarten“ oder „Baumgarten Treff“ oder???

Eure Meinung ist gefragt. Sendet doch bitte EURE Vorschläge hierzu über die Homepage an mich. Die Namensvorschläge werden gesammelt und anschließend in einem kleinen Gremium ausgewertet. Der Gewinner erhält sogar einen kleinen Preis.

Sollten noch Fragen oder Anregungen zum neuen Jäger-Treff bestehen, so können Sie und Ihr Euch gerne an mich wenden.

Es geht weiter auf dem KJS-Schießstand Baumgarten – und nicht nur in Sachen Schießwesen. Das ist wichtig in der gegenwärtigen Zeit, wo äußere und innere Spannungen und Anfeindungen auf die Jagd und die Jägerinnen und Jäger in unserem schönen Bundesland einwirken. Nur GEMEINSAM sind wir stark.



Autor: Uwe Jacobi