Moral und Ethik in der Jagd im Themen-Religionsunterricht an der Peter-Ustinov-Schule Eckernförde


Am 18. und 19. Februar 2015 war die Jägerin Doris Jacobi wieder als fachkundige Referentin des Hegerings 6 Hütten von den Lehrerinnen und Lehrern der Peter-Ustinov-Schule Eckernförde eingeladen worden. Im Rahmen des Themen-Religionsunterrichts zu Moral und Ethik in der Jagd führte die Referentin in jeweils 4 Doppelstunden die Kinder der vier 5. Schulklassen pädagogisch zunächst an die Wildbiologie der hier heimischen Wildtiere heran.

jaco-Peter-Ustinov-Schule-02-.2015-02.jpg

Präparate, Geweihe und Gehörne wurden bestaunt und befühlt, geradeso wie Bälge der hier vorkommenden terrestrischen Prädatoren sowie Schwarten von Dachs und Wildschwein.

jaco-Peter-Ustinov-Schule-02-.2015-03.jpg

Begleitend hierzu erarbeitete sie sich mit den Schülerinnen und Schülern behutsam und vorsichtig den Themenschwerpunkt „Die Hege mit der Waffe“. Auch kritische Fragen in diesem Zusammenhang wie: „Du liebst Tiere; warum tötest Du sie denn dann?“ ließ die im Unterricht und Umgang mit Kindern sehr erfahrene Jägerin und Waldpädagogin nicht unbeantwortet. Viele weitere Fragen, gerade in diesem emotionellen Bereich, die die Kinder zum Teil von zu Hause mit in der Unterricht gebracht hatten, wollten beantwortet werden.

jaco-Peter-Ustinov-Schule-02-.2015-04.jpg

Die Jägerin ging sensibel auf die einzelnen Fragen ein und zeichnete den Kindern ein Bild von der Hege und Pflege sowie der Liebe zu den Wildtieren und der Natur bei der Jagdausübung auf. Es entwickelte sich, nach nur anfänglicher Schüchternheit und Zurückhaltung, ein sehr lebhafter Unterricht in den 4 verschiedenen Schulklassen.

jaco-Peter-Ustinov-Schule-02-.2015-05.jpg

Jedoch auch Aufgaben und Funktionen des Waldes für Umwelt, Tier und Mensch standen auf dem Stundenplan dieses Naturkundevortrags, ebenso wie ein verantwortungsvolles Verhalten in Bezug auf Wald und Natur wurde den Kindern vor Augen geführt.

Das Kollegium der beteiligten Lehrerinnen und Lehrer, Frau Schmidt und Frau Wehrs (Klasse 5a), Herr Retz und Frau Loibel (Klasse 5b), Herr Wang und Frau Klaus mit Frau Berchim (Klasse 5c) sowie Frau Puhlmann (Klasse 5d) verabschiedeten die Jägerin und Naturpädagogin nach diesen zwei Tagen mit dem gelungenen Anschauungsunterricht über Jagd und Jagdethik sowie Fauna und Flora in der heimischen Region. Ein Lehrer mit einem völlig neu gewonnenen Anschauungsbild zu Jagd und Jägern fand hierzu noch besondere persönliche Abschiedsworte an die engagierten Jägerin.

Die Jägerin bedankt sich von hier aus noch einmal recht herzlich bei den Schülerinnen und Schülern sowie den beteiligten Lehrerinnen und Lehrern  der Peter-Ustinov-Schule für die nette Aufnahme sowie die in lieber Form geschriebenen Dankesworte.

jaco-Peter-Ustinov-Schule-02-.2015-06.jpg

Wie auch in den Jahren zuvor, sollen diese interessanten und lebendigen Unterrichtsstunden auch im nächsten Jahr wieder auf dem Stundenplan stehen, war das Fazit der Lehrerinnen und Lehrer an der Peter-Ustinov-Schule nach den zwei Tagen, in der Doris Jacobi ein Bild über Wild, Natur und Jagd in die Schule trug.



Autor: Uwe Jacobi