Wenn es bei der Jagd mal sehr weh tut – Erste Hilfe am Jagdhund!


Gammelby. Es versprach ein interessanter Abend zu werden und so waren auch fast alle Hundeobleute aus der Kreisjägerschaft Eckernförde e. V. im Hotelrestaurant Stöterau in Gammelby am 25. Mai 2018 pünktlich um 19:00 Uhr erschienen.

jaco-Gruppenaufnahme-Hundeobleute-2018.jpg

Der Kreishundeobmann Clemens Petersen hatte die Tierärztin Ina von Gersdorff-Schlüter aus Gettorf gewinnen können, an diesem Abend einen Vortrag über Erste Hilfe / Erstrettung bei Jagdhunden zu halten.

jaco-Erste-Hilfe-am-Jagdhund-2018-01.jpg

Ina verstand es, fachlich und sachlich gekonnt mit einem visuellen und anschließendem praktischen Vortrag durch ihr 2 ½ stündiges Seminar zu führen. Mit anschaulichen Fotos zu verschiedenen Verletzungsarten, Schockzustände und Reanimierungsmaßnahmen führte sie die Seminar-Teilnehmer_innen an die lebensrettenden Maßnahmen zur Erstrettung heran. Es wurden hierbei nicht nur Verletzungen sondern ebenso Maßnahmen zur Erkennung bei Vergiftungen sowie Schockzuständen bei Jagdhunden aufgezeigt und erklärt. Auch die Reanimation bei Atem- oder Herzstillstand nach dem ABC-System (Atmung / Beatmung / Herzmassage) war ein sehr wichtiges Thema.

Nach dieser theoretischen Vorbereitung folgte im Anschluss der praktische Teil. Einige Hundeobleute hatten hierzu speziell ihre geduldigen und sehr braven Jagdhunde mitgebracht.

jaco-Erste-Hilfe-am-Jagdhund-2018-02.jpg

Auf einem eigens provisorisch eingerichteten OP-Tisch wurden nun die zuvor gesehenen verschiedene Szenarien durchgespielt und geübt.

jaco-Erste-Hilfe-am-Jagdhund-2018-07.jpg

Die mitgebrachten Jagdhunde zeigten sich hierbei sehr diszipliniert und ließen alle „OP-Maßnahmen“ zu ihrer Erstrettung durch Ina und ihre jeweiligen Hundeführer_innen geduldig über sich ergehen.

jaco-Erste-Hilfe-am-Jagdhund-2018-05.jpg

Von der Erkennung der möglichen Verletzungs- / Krankheits-Symptome anhand der Zahnfleischfärbung, der Puls- und Atemmessung, Fiebermessung bis hin zur Versorgung von Brüchen und offen liegenden Brust- und Bauchraum-Verletzungen

jaco-Erste-Hilfe-am-Jagdhund-2018-06.jpg

arbeitete sich die Tierärztin professionell und für alle Anwesenden anschaulich und verständlich durch den Abend.

jaco-Erste-Hilfe-am-Jagdhund-2018-04.jpg

Auch Eigenversuche, wie hier das Tackern einer offenen Wunde durch den Kreishundeobmann am Hundeobmann Jürgen Krabbenhöft gehörten natürlich mit zum Repertoire des sehr lebendigen Abend.

jaco-Erste-Hilfe-am-Jagdhund-2018-03.jpg

Diese Pilotveranstaltung wird nun von den Hundeobleuten in die jeweiligen Hegeringe getragen und dort angeboten.

Ina von Gersdorff-Schlüter hat Ihre Bereitschaft zu diesen weiteren Erste Hilfe-Schulungen jedenfalls bereits zugesagt.



Autor: Uwe Jacobi