Amtsrat Peter Hadenfeld verstorben.


Am 24.01.2016 verstarb nach überstandener schwerer Operation für uns alle unfassbar unser Freund und Waidgefährte der Amtsrat Peter Hadenfeld.jaco-Peter-Hadenfeld-2017.jpg

Geboren in Steenfeld bei Hademarschen stand für ihn schon früh fest, auf Grund seiner Liebe zur Natur, den Beruf des Försters zu ergreifen.

Nach seiner Ausbildung und Schulung in Niedersachsen begann Peter Hadenfeld dann in den Landesforsten Schleswig Holstein seine Forstlaufbahn.

Nach kürzeren Aufenthalten in der Försterei Christianslust (Dithmarschen), Pansdorf (bei Lübeck) sowie Großhansdorf (Stormarn)  fand er schließlich in der Försterei Sehestedt (Eckernförde), wo er über 20 Jahre tätig war, seine berufliche und auch private Heimat, bis er dann nach der Auflösung der Försterei Sehestedt die letzten 2 Jahre seines Berufslebens im Landwirtschaftsministerium verbringen musste.

In all diesen Jahren war der passionierte Jäger, Rüdemann und Jagdhornbläser Hadenfeld vor allem an der Damwildhege interessiert.

So war es sehr schnell klar, dass er auf Bezirks-, Kreis-, und Landesebene in die Bewertungskommissionen  für unsere Damwildtrophäen berufen wurde.

Dort, wie auch in seinem Hegering Sehestedt beeindruckte er durch überzeugende Argumentationen und sein enormes Fachwissen.

Auf Grund seiner über 30 jährigen Tätigkeit als stellvertretender Hegeringleiter für Niederwild sowie auch Damwild, erhielt der Verstorbene die silberne Verdienstnadel des Landesjagdverbandes.

Die Waidgefährten des Hegering 10 (Sehestedt) der Kreisjägerschaft Eckernförde verlieren mit dem Verstorbenen nicht nur einen treuen und ehrlichen Freund, sondern auch einen kompetenten Fachmann in allen jagdlichen und forstlichen Fragen.

Wir haben einen absolut aufrichtigen Waidmann verloren und trauern mit seiner Familie.


Hans Michow Schröder

Hegeringleiter des Hegerings 10 Sehestedt.



Autor: Uwe Jacobi